Verhütung
Eine gute Verhütung sollte einerseits eine hohe Sicherheit bieten, andererseits den Organismus nicht ungebührlich belasten und letztlich einfach und fehlerfrei anzuwenden sein.                                                     Die gynäkologische Betreuung bei Anwendung von Verhütungsmethoden sollte mindestens zweimal jährlich erfolgen. Die gesetzlichen Kranken- kassen gewähren hierzu Leistungen.
 
 
Lesen Sie mehr >>
Familienplanung
Erst die Entwicklung der verschie- denen Verhütungsmethoden in den 50er Jahren erlaubt uns, den eigenen Nachwuchs nach unseren persön- lichen Wünschen zu planen. Hierdurch kann ein Paar den optimalen Zeit- punkt zur Erfüllung seines Kinder- wunsches festlegen und -im Gegen- satz zu den Generationen vor uns- bequem Ausbildungen, berufliche Pläne und Ähnliches koordinieren.
Lesen Sie mehr >>
Schwangerschaft
Die Betreuung der Schwangerschaft und der werdenden Mutter gehört zu den wichtigen Aufgaben des Frauen- arztes. Manchmal ist bereits vor der Schwangerschaft eine Untersuchung und Optimierung der Rahmen- bedingungen sinnvoll.
 
Ist eine Schwangerschaft vermutlich einge treten, kann diese zunächst von der Patientin selbst durch einen preiswerten Schnelltest aus der Apotheke gesichert werden. Noch empfindlicher und früher ist dies durch einen Schwangerschafts-Test im Blut (im Rahmen der Wahlleistungs-Sprechstunde) möglich.
Lesen Sie mehr >>
Krebsfrüherkennung
In der heutigen Zeit sollten Frauen wie Männer regelmäßige Krebsvorsorgeuntersuchungen wahrnehmen, da bei allen ernst- zunehmenden Erkrankungen eine frühzeitige Erkennung und gezielte Therapie oft Schlimmeres vermeiden kann und die Gewissheit, sich in kompetenter Betreuung zu finden, ein beruhigendes Gefühl sein sollte. Die Krankenkassen bieten hierzu umfangreiche, abgestufte Diagnostiken an - bedauerlich wäre, wenn der Patient diese nicht beanspruchen wollte.
Lesen Sie mehr >>
Regelstörungen
Die weibliche Regel sollte nach dem Lehrbuch einen 28 Tage-Cyclus bedeuten. Leider ist der Mensch aber keine Maschine, die von einer Quarzuhr gesteuert wird. So findet die klassische Regelblutung eben nicht immer alle vier Wochen statt, sondern unterliegt vielfachen Beeinflussungen. Stress, Gewichtsprobleme, Klimaveränderungen, Hormonschwankung, aber auch Schwangerschaft und die Einnahme hormoneller und auch nicht hormoneller Präparate beeinflussen den Cyclus.
Lesen Sie mehr >>
Sprechstunden
Montag:
  8.00 Uhr bis 17.00 Uhr


Dienstag:
7.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Mittwoch: 
  7.00 Uhr bis 15.30 Uhr


Donnerstag:
  8.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Freitag:
  8.00 Uhr bis 13.30 Uhr

 

In der Mittagszeit ist die Praxis telefonisch und zur Termin-  und Rezeptvergabe geöffnet.

 

 

KONTAKTDATEN
PRAXIS für
Gynäkologie & Geburtshilfe

Dr. med. Peter Dietz
Bahnhofstr. 32
66 111 Saarbrücken

Tel. 0681 - 74 00 99
Fax 0681 -   7 49 15

Email: info[at]praxis-dr-dietz.de

 

KONTAKT   ANFAHRT   SITEMAP   IMPRESSUM   LOGIN EmailDruckenzu Favoriten   top