Krebsfrüherkennung

In der heutigen Zeit sollten Frauen wie Männer regelmäßige Krebsvorsorge-Unter-suchungen wahrnehmen, da bei allen ernst zu nehmenden Erkrankungen eine frühzeitige Erkennung und gezielte Therapie oft Schlimmeres vermeiden kann. Die Gewissheit, sich in kompetenter Betreuung zu befinden, sollte ein beruhigendes Gefühl sein.

Die Krankenversicherungen bieten hierzu umfangreiche, abgestufte Diagnostiken an – bedauerlich wäre, wenn der Patient diese nicht beanspruchen wollte.
Auch wenn die Krankenkassen nur noch alle 3 Jahre eine Routine-Untersuchung beim Gynäkologen bezahlen, so empfehlen die Mehrzahl der Spezialist/-Innen weiterhin die jährliche Kontrolle.

Hierzu zählen:

  • Blutdruckmessung
  • Inspektion und Tastuntersuchung des Unterleibes
  • Inspektion von Vulva, Scheide und Muttermund
  • Entnahme des Vorsorgeabstriches von Muttermund und Scheidenwand
  • Abtasten der Brüste und Achselhöhlen

Bedenken Sie:  je frühzeitiger eine Krebserkrankung erkannt wird, desto leichter ist sie zu behandeln und desto größer die Chance auf eine endgültige Heilung!

WIR MÖCHTEN, DASS SIE GESUND BLEIBEN !